Weihnachtsmärkte in Palma

Weihnachten steht vor der Tür und irgendwie haben wir doch alle Lust uns -mindestens einmal im Jahr- von dem weihnachtlichen Ambiente und den Feierlichkeiten überschwemmen zu lassen und gemeinsam mit unseren Lieben Lachen und Freude zu teilen.

Palma bietet uns diese Gelegenheit, durch seine Märkte auf der Plaza de España und der Plaza Mayor. Sie sind einfach, aber mit einem besonderen Charme, der irgendwie einlädt sie zu durchlaufen um zu sehen, was es an den verschiedenen Ständen gibt.

Der Weihnachtsmarkt auf der Plaza España wurde schon immer mehr von handwerklichen Produkten bestimmt, wo es typische, von wahren Künstlern hergestellte Dinge gibt, sowie Zubehör und Weihnachtsartikel um das eigene Heim weihnachtlich zu dekorieren.
Auf der Plaza Mayor gibt es einen eher traditionellen Weihnachtsmarkt, wo es tausende von Krippenfiguren, Kunst-Moos, Kunstschnee und jede Menge weitere nur denkbare Idee zu entdecken gibt, um Haus und Garten zu schmücken.
Aber das ist nicht alles. Für den Fall, dass ihr auf Grund der hohen Temperaturen hungrig werdet, findet ihr am anderen Ende des Platzes Essen in Hülle und Fülle, jede Art von Snack, süß oder herzhaft einschließlich der heißen Maroni, die so typisch sind für diese Insel.

Zu Weihnachten, herrscht in jeder einzelnen der unzähligen Straßen der Stadt eine einzigartige Atmosphäre, sei es durch die Lichter, die Gerüche oder die schön anzuschauende Dekoration. Palma ist eine der heimeligsten Städte in dieser Zeit und so ist es nicht verwunderlich, dass Hunderte von Touristen jedes Jahr hier ebenso gerne die kalten Weihnachten wie auch die heißen Wochen des Sommers verbringen.

 

Landhotel Son Marge, Campos.

 

Märkte auf Mallorca: Sineu

Egal, ob ihr in der ersten Klasse mit Lufthansa hier nach Mallorca gekommen seid und vom Flughafen aus mit dem gemieteten Mercedes zu eurer Finca oder Luxus-Villa fahrt um anschließend eine Partie Golf zu spielen, oder ob ihr im Internet einen Billigflug von Deutschland nach Mallorca gefunden habt und mit dem Bus nach Arenal fahrt, wo ihr nicht weg kommt, bis man euch mit einer Überdosis Sangría und billigem Bier in ein örtliches Krankenhaus einliefert… Welcher Urlaubs-Typ auch immer ihr seid, auf die Insel zu kommen ohne die berühmten und traditionellen mallorquinischen Märkte zu sehen gleicht einem nahezu unverzeihlichen Fauxpas.

Es ist, als würde man nach Tokio reisen ohne sich in den kleinen Gässchen dort zu verlieren, oder noch besser in Paris zwar den Eifelturm zu bestaunen, sich aber nicht die Mühe zu machen, das „echte Paris“ kennenzulernen. Ich will damit sagen, dass der Eifelturm zwar schön ist aber nicht wirklich Französisch.

Also tut euch bitte selbst den Gefallen und besucht, wenn ihr auf Mallorca seid wenigstens einmal einen typisch mallorquinischen Markt.

Den Markt in Sineu zum Beispiel, welcher nicht nur den Erwachsenen wegen seiner Kultur, den Einkaufsmöglichkeiten und den schönen Fotomotiven gefällt, sondern auch die Kleinsten begeistert, da es der einzige Markt ist, auf dem lebende Tiere verkauft werden. Auch wenn es sehr wahrscheinlich ist, dass diese am Ende brutal abgeschlachtet werden, um als Sobrasada oder gegrilltes Hühnchen zu enden, aber dass brauchen die Kinder ja nicht zu wissen. Sie werden im Gegenteil bestimmt froh darüber sein, dass sie an einen Ort mitgenommen wurden, an dem sie sich nicht langweilen mussten während ihr euch umgeschaut und Einkäufe getätigt habt (da sie die Tiere streicheln konnten).

Traditionelle mallorquinische Schuhe, die berühmten Taschen von Mallorca, die aussehen als wären sie aus Stroh gemacht, handgemachte Kleidung und typische Gerichte zum sofort essen oder als Andenken für zu Hause, Oliven, Sobrasada, Landwurst, Süßigkeiten, Ensaimadas, Weine,… Jeden Mittwoch.