Valldemossa

In ihrem Buch „Ein Winter auf Mallorca“ bezieht sich George Sand auf ihren Aufenthalt in Valldemossa unter wenig schmeichelhaften Bedingungen, wie dem schlechten Empfang durch die Dorfbewohner. Diese beobachteten das etwas exzentrischen Paar argwöhnisch (man darf nicht vergessen, dass George Sand Hosen trug und Zigarre rauchte, etwas zu dieser Zeit sehr unschickliches für eine Frau) und trugen somit dazu beit, dass sich ihre Stimmung weiter verschlechterte. Ebenso wie der ziemlich schlechte Gesundheitszustand von Chopin, der an Tuberkulose litt.

Aber Chopin und George Sand waren nicht die einzigen prominenten Persönlichkeiten, die ein Zimmer in einer Kartause von Valldemossa bewohnten. Jovellanos, Miguel de Unamuno und Rubén Darío sind weitere Künstler, die in den Zellen dieses Klosters untergebracht waren.

Landhotel son Marge. Campos

Ein Besuch des Klosters endet mit einem Konzert mit Werken von Chopin, welche in der Ära entstanden als der Komponist in Valldemosa mit seiner Geliebten, in der Zelle Nummer 4 untergebracht war.

Ein weiterer Ort den man in Valldemossa unbedingt gesehen haben sollte, ist der Palast von König Sancho, direkt neben dem Monasterio de la Cartuja. Der Besuch ist eine wunderbare Reise durch unzählige Zimmer mit mittelalterlichem Dekor, einem üppig bewachsenen Innenhof und anderen Details, bei denen den Besuchern nicht unbemerkt bleiben wird, wie unglaublich perfekt die Gemälde und jahrhunderte alten Möbel erhalten sind.

Valldemossa

Dieser Palast wurde von König James II von Mallorca für seinen Sohn Sancho gebaut.

Finca aus Mallorca.

Die Terrassen befinden sich am südlichen Teil des Palastes und bieten den Besuchern einen wundervollen Ausblick. Von hier kann man die Gärten und die für diese Gegend typischen Häuser bewundern.